Vogeltränken, Vogelbäder, Vogelhäuser

 
14_Vogeltraenke

Die Vogeltränken bieten an heißen Sommertagen ein erfrischendes Bad – auch für Vögel ein Vergnügen – und für uns, wenn wir ihnen dabei zuschauen können!

Das Vogelbad steht bei uns auf dem Boden oder auf dem abgesägten Baumstamm unseres alten Kirschbaums, in Aussichts- und Hängebad kann katzensicher gebadet werden, und das Duschbad ist auch dann in Bewegung, wenn es gerade nicht besetzt ist.

Vor allem im Winter freuen sich Besucher und Beobachter meiner katzensicheren Futterhäuser.
Meine Vogel-Futterhäuser sind nicht nur schön, sondern auch richtig gut zu reinigen. Von der glatten Glasur lässt sich jede Verunreinigung leicht entfernen, am einfachsten in der Spülmaschine.
An einer Seite kann ein Meisen-Knödel oder -Ring aufgehängt und ein Zweig in das Futterhaus gesteckt werden, so dass die Vögel gut landen können.
Hatten meine Futterhäuser ursprünglich drei Öffnungen, sind es jetzt nur noch zwei, durch die die Vögel ein- und ausfliegen können. Dadurch ist es möglich, das Futterhaus bei Wind so zu drehen, dass die Körner durch Regen und Schnee nicht nass werden.

Beim Vogel-Futterhaus, das auf unsere Stelen oder einen Stab gesetzt wird, kann zum Befüllen und Reinigen das Dach abgenommen werden.

Das hängende Vogel-Futterhaus wird in einem Baum oder am Balken Ihres Vordachs befestigt. Es kann auf Wunsch zusammen mit einer Dreistrang-Kette (47 oder 77 cm Länge) geliefert werden.

Die Futterhäuser gibt es ab 150 €.

Für den kleineren Geldbeutel habe ich Meisendächer getöpfert. Sie kosten 28 € und bieten nicht nur Meisenknödel und -ring, sondern vor allem auch den kleinen Vögeln beim Picken Schutz vor Regen und Schnee, während wir uns an ihrem Anblick erfreuen dürfen.